Chemnitzer Geschichtsverein e.V. 1990
 

Verein für Chemnitzer Geschichte (1872 bis 1945)

Der Verein für Chemnitzer Geschichte wurde am 13. Dezember 1872 gegründet. Sein Hauptanliegen war die Erforschung der Geschichte der Stadt Chemnitz. An der Gründung des Vereins hatten Lehrer höherer Schulen großen Anteil. Dem Vorstand gehörten fast ausschließlich Lehrer an.  
 
Die Vereinsaufgaben waren: Veranstaltung und Durchführung von Vereinsabenden, das Einrichten einer Bibliothek, das Erstellen von Chroniken, Stadtplänen, Quellenbüchern, die Herausgabe von "Mitteilungen" (31 Jahrbücher).
 
Bei der Gründung waren es 11 Mitglieder; 1875 bereits 401, 1910 rückläufig noch 160 Mitglieder, nach dem Ersten Weltkrieg 366 Mitglieder und 1943 nur noch 143. 1945 musste der Verein aufgelöst werden.



Chemnitzer Geschichtsverein (seit 1990)
 
1990 wurde der Chemnitzer Geschichtsverein gegründet und damit die Tradition des Vereins für Chemnitzer Geschichte fortgeführt. Die Publikationsreihe "Mitteilungen des Chemnitzer Geschichtsvereins" wurde in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Chemnitz fortgesetzt.

Am 19. April 2015 feierte der Chemnitzer Geschichtsverein sein 25jähriges Bestehen.



 

Aufsatz über den Chemnitzer Geschichtsverein
Sächsische Heimatblätter (4/14)
SHB_4_Uhlmann.pdf (355.6KB)
Aufsatz über den Chemnitzer Geschichtsverein
Sächsische Heimatblätter (4/14)
SHB_4_Uhlmann.pdf (355.6KB)