Chemnitzer Geschichtsverein e.V. 1990
 

Sommerfest des Chemnitzer Geschichtsvereins e.V.

Ein jährlicher Höhepunkt im Vereinsleben des Geschichtsvereins ist jedes Jahr das Sommerfest. Seit 1991 lädt der Geschichtsverein seine Mitglieder und Freunde an einem Junitag zu seinem Sommerfest ein. Es fand erstmalig am 22. Juni 1991 im Schloss und Schlosspark Lichtenwalde statt. Oftmals waren die Kirchgemeinden der Vororte liebevolle Gastgeber und beteiligten sich an der Ausgestaltung der Sommerfeste.

In diesem  Jahr  ist der Geschichtsverein zu Gast in Altchemnitz. Am 10. Juni werden wir ab 14 Uhr die Industriebauten entlang der Paul-Gruner-Straße erkunden, die Schule Altchemnitz besuchen und Musik in St. Michaelis hören. Café und Abendessen sind im Café-Restaurant „Wartburg“ geplant, bei Tisch wird der neue Chef des Stadtarchivs, Dr. Paolo Cecconi, einen Text aus dem Chemnitzer Tageblatt vortragen – Sie dürfen gespannt sein! Details finden Sie im Programm als PDF auf der Titelseite des Chemnitzer Geschichtsvereins e.V.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann sind Sie herzlichst eingeladen! Die Angebote sind bis auf die gastronomischen Leistungen kostenlos!
 

Orte der vergangenen Feste waren:

1991 Schlosspark Lichtenwalde
1992 Schloss Augustusburg
1993 Chemnitzer Innenstadt – Rathaus und Jacobikirche
1994 Schloßberg
1996 Harthau
1997 Sonnenberg
1998 St. Petrikirche
1999 Glösa
2000 Rabenstein
2001 Ebersdorf
2002 Innenstadt Chemnitz
2003 Mittelbach/Reichenbrand
2004 Berbisdorf/Einsiedel
2006 Euba
2007 Reichenhain
2008 Kleinolbersdorf-Altenhain
2009 Klaffenbach
2010 St. Jacobikirche
2011 Schloßberg/Schloßberg–Museum
2012 Kappel
2013 Adelsberg
2014 Reitbahnviertel
2015 Hilbersdorf
2016 Vorderer Kaßberg                                                                                                                                                                  2017 Altchemnitz

Die musikalische Ausgestaltung übernahm jeweils das CONVIVIUM MUSICUM CHEMNICENSE (CMC) unter Leitung unseres Vorstandsmitgliedes Hans Hermann Schmidt.